normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Rekordzahlen im Jubiläumsjahr

01.03.2015

"Donauklang" lässt bei Generalversammlung Festjahr Revue passieren

 

Der Musikverein "Donaulang" konnte eine positive Bilanz des Festjahres 2014 ziehen und präsentierte voller Stolz neue Rekordzahlen seit seiner Gründung vor 50 Jahren. 1. Vorstand Norbert Lutmayr begrüßte zur 51. Jahresversammlung im Vereinsheim in Blindheim den stellvertretenden ASM Bezirksvorsitzenden Bezirk 17 Josef Werner Schneider, Bürgermeister Stefan Lenz, die Ehrenmitglieder des Musikvereins und zahlreiche aktive Musiker.

                                                                                                    
Nach dem Totengedenken stellte Schriftführer Alexander Schmitt die Aktivitäten und Veranstaltungen im Jahr 2014 vor. Neben der Ausrichtung des Bezirksmusikfestes nahm der Verein an 35 weiteren Veranstaltungen teil. Insgesamt 40 Musikproben und ein Probenwochenende in Reimlingen wurden ebenfalls verzeichnet. Auch konnte er von steigenden Besucherzahlen auf der Homepage und bei Facebook berichten, die den großen Imagegewinn des "Donauklang" anlässlich der Ausrichtung des Bezirksmusikfestes unterstreichen. Der Verein verzeichnet eine neue Rekordzahl an Mitgliedern. Zur Zeit sind 267 Mitglieder entweder aktiv, in Ausbildung oder als Fördermitglied im Verein vertreten.


Im finanziellen Rechenschaftsbericht des Jahres 2014 konnte Kassenverwalter Thomas Schmitt ein durchweg positives Fazit des Jubiläumsjahr ziehen. Der Verein ist finanziell sehr gut aufgestellt und konnte sogar einen Gewinn vermelden.
Dirigent Vasyl Zakopets war mit dem Verlauf des Festes sehr zufrieden und dankte den vielen Helfern für die Organisation und Durchführung des Bezirksmusikfestes. Als besten Auftritt erwähnte er die "Missa Katharina", die zusammen mit dem Calypso Chor in der Stadtpfarrkirche in Höchstädt im Sommer aufgeführt wurde.


Die Jugendleiter Jürgen Wurm und Armin Scherer konnten von einer neue Rekordzahl von Kindern und Jugendlichen berichten, die zur Zeit beim "Donauklang" in Ausbildung sind. Insgesamt lernen gerade 136 Schüler Blockflöte oder ein Instrument im Verein. Jürgen Wurm konnte in seinem Bericht verschiedene Aktivitäten, z. B. die musikalische Gestaltung des Festaktes und die erfolgreiche Teilnahme am Wertungsspiel des Vor- und des gemeinsamen Jugendorchesters mit MV Lutzingen und MV Schwenningen zusammenfassen.


Vorstand Norbert Lutmayr erwähnte in seinem Vortrag die vielen positiven Rückmeldungen auf das Bezirksmusikfest, das sogar in der ASM-Geschäftsstelle in Krumbach großen Anklang fand. Neben einen Rückblick auf das vergangene Jahr, konnte er zusammen mit dem stellvertretenden ASM-Bezirksvorsitzenden  des Bezirks 17 Josef Werner Schneider langjährige Mitglieder des Vereins ehren. Eine Ehrenurkunde und eine Anstecknadel  für 40 Jahre erhielt Jürgen Wurm. Heike Haller, Barbara Linder und Corinna Wilfling wurden für 25 Jahre aktive Blasmusik geehrt. Für 15 Jahre (Rebecca Dannenberger, Peter Lang, Christina Veh) und 10 Jahre (Sebastian Blum, Florian Schneider, Christian Veh) wurden ebenfalls Mitglieder ausgezeichnet.


In ihren Grußworten dankten Josef Werner Schneider und Bürgermeister Stefan Lenz dem Verein für die würdige Ausrichtung des Bezirksmusikfestes und der geleisteten Jugendarbeit im Musikverein. Dabei stellte Bürgermeister Lenz fest, dass Musik eines der wenigen Hobbys ist, das Jung und Alt verbindet und gemeinsam ausgeübt werden kann.