normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Dirigenten

Seit Mai 2009 dirigiert Vasyl Zakopets das Stammorchester, seit September 2009 gibt er auch Instrumentalunterricht im Holzbereich (Klarinette, Oboe, Saxophon, Blockflöte). Zudem fungiert er als Leiter der Bläserschule.

 

Dirigent1

 

 

Vita:

 

Ausbildung:

Vasyl Zakopets wurde 1976 in Lemberg (Lviv) in der Ukraine geboren, wo er seit dem Kindesalter an erste Oboenstunden bekommt. Von 1983-1995 besucht er die Spezialmusikschule und das Konservatorium in Lemberg (Oboenklasse von Prof. M. Zakopets), das er mit dem Diplom als Oboist, Kammermusiker und Blasmusikleiter mit Auszeichnung abschließt. Zwischen 1995 und 1999 absolviert er ein Studium an der Musikhochschule in Minsk mit den Hauptfächern Oboe und Dirigat (Prof. B. Nitschkov und Prof. A Berin) und Nebenfächern Saxophon und Klarinette, das er mit Prädikat abschließt.

In Deutschland schließt sich dann zwischen 1999 und 2001 bei Prof. W. Liebermann an der Musikhochschule in Mannheim ein Aufbaustudium an, das zwischen 2003 und 2006 an der Münchner Musikhochschule bei Prof. G. Passin und Prof. F. Leleux in München abgeschlossen wird.

 

V. Zakopets ist verheiratet und lebt mit seiner Familie in Augsburg.

 

Dirigent2

 

 

Berufliche Laufbahn:

Seit 1995 verschiedene Stellen als Solooboist, unter anderem beim staatlichen Orchester der Republik Weißrussland, beim Rundfunkorchester Minsk und in der Kammerphilharmonie St. Petersburg.

 

Beginn der Lehrtätigkeit am Musikgymnasium in Minsk und zwischen 2000 und 2003 am Landesmusikgymnasium Rheimland-Pfalz sowie der städtischen Musikschule Koblenz.

 

Seit 2001 Inhaber einer Gastprofessur an der Musikhochschule Minsk. 

Weitere Lehraufträge an der Kreismusikschule Birkenfeld sowie der Musikschule Thannhausen. Seit 2007 Dirigent des Musikvereines „Eintracht“ Oberelchingen sowie seit 2009 Dirigent und Ausbilder beim Musikverein „Donauklang“ Höchstädt-Blindheim.

 

Dirignet3

 

 

Aushilfstätigkeiten und Gastspiele unter anderem bei der Philharmonie der Nationen, dem Philharmonischen Orchester Heidelberg, den Bach-Solisten München, der Bayerischen Kammerphilharmonie, den Hofer Symphonikern, den Heidelberger Symphonikern, dem Kurpfälzischen Kammerorchester, dem Europa-Camerata Kammerorchester, dem L ´Orchestra I Sedici sowie dem Pforzheimer Kammerorchester.

 

Als Orchestermusiker konzertierte Zakopets u.a. mit Dirigenten wie M. Janssons, L. Maazel, Sir C. Davies, I. Oistrach und J. Bashmet.

Als Solist nahm V. Zakopets an zahlreichen Festivals teil, z.B. dem internationalen Festival WASBE, dem Carinthischen Sommer, dem Robert-Schumann-Festival, den Moseler Festwochen sowie dem Virtuosen-Festival in Lviv (Ukraine).

 

Konzertreisen führten ihn durch die Ukraine, Russland, Moldawien, Polen, Österreich, Deutschland, Luxemburg, Italien, Frankreich, Schweiz, Niederlande, Spanien und Monaco.

 

Meisterkurse als Oboist besuchte er bei Günter Passin, Ingo Goritzki, Christian Wetzel, Heinz Holliger, Omar Zoboli, Francoix Leleux. 

Bei Joseph Horowitz, Johann Mösenbichler,  Karl Husa, Ray Cramer, Alfred Reed, Bob Reynolds, Frank Ticheli, Rolf Rudin, Steven Melillo, Jan Cober nahm er an Meisterkursen als Dirigent teil.